Lechaue westlich von Todtenweis

Auwaldkomplex innerhalb des Landschaftsschutzgebietes  „Lechauen bei Rehling und Todtenweis„. Prägend sind besonders   artenreiche Rasen, vor allem die lechtaltypischen wechselfeuchten Knollendistel-Pfeifengras-Wiesen. Sie werden durch Mahd offen gehalten Lechaue_westlich_Todtenweis_17und sollen nun („Lechtal-Projekt“) schrittweise erweitert werden. Ein naturnaher Aubach und einige regenerierte Abbaugewässer bereichern den Komplex. Die Lechauen sind ein wichtiger Trittstein in der „Biotopbrücke Alpen – Schwäbisch-Fränkische Alb“