Bund Naturschutz Nachrichten

  • MAßNAHMENPAKET ZUR LUFTREINHALTUNG IST SKANDALÖSE MOGELPACKUNG – GESUNDHEIT DER BEVÖLKERUNG FÜR KABINETT NACHRANGIG
      Nachdem sich Ministerpräsident Horst Seehofer vorvergangene Woche mit den Konzernchefs der bayerischen Autokonzerne und vergangene Woche mit den Oberbürgermeistern bayerischer Großstädte getroffen hat, beschloss das Kabinett am heutigen Dienstag ein Maßnahmenpaket. "Das heute vom Kabinett beschlossene Maßnahmenpaket ist eine Mogelpackung, die nur wenige Lichtblicke bei der Förderung der Alternativen... Lesen Sie mehr »
  • Ortsumfahrung Ebensfeld
    Die seit 2008 laufende Klage des BUND Naturschutz gegen die sog. Kelbachgrundanbindung zwischen Prächting und Ebensfeld war in einer Gerichtsverhandlung am Verwaltungsgericht Bayreuth Mitte Januar 2017 abgewiesen worden. Das hatte riesige Enttäuschung beim BUND Naturschutz ausgelöst. Gespannt warteten die Aktiven aus der BN-Ortsgruppe Ebensfeld und der BN-Kreisgruppe Lichtenfels deshalb... Lesen Sie mehr »
  • BUND NATUrSCHUTZ WIRD FÜR WEITERE NATIONALPARKE IN BAYERN KÄMPFEN
    Rhön und Donau-Auen sollen in den kommenden Monaten weiter geprüft werden, wie das Kabinett mitteilte. Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) will jetzt mit den beiden Regionen in einen noch intensiveren Dialog treten. Der Spessart und der Frankenwald sind damit aus Sicht der Regierung aus dem Rennen.Aus naturschutzfachlicher Sicht bleiben aber auch... Lesen Sie mehr »
  • BUND Naturschutz zieht negative ökologische und ökonomische Bilanz des Rhein-Main-Donau-Kanals
    Von Anfang an hat sich der BUND Naturschutz (BN) gegen den Bau des rund 100 Kilometer langen Kanalabschnitt zwischen Nürnberg und Kelheim gewandt. Dies auch, weil früh erkennbar war, dass die Querung der europäischen Hauptwasserscheide zwangsläufig mit gewaltigen Natureingriffen verbunden ist und der Kanal durch hochwertige Landschaften führt. Daher... Lesen Sie mehr »
  • SCHUTZ DER GESUNDHEIT VON BÜRGERN MUSS WICHTIGER SEIN ALS SCHUTZ DER KONZERNE
    Mit Atemschutzmasken und Patientenleibchen protestieren BUND Naturschutz Aktive heute vor der Staatskanzlei. Sie machen auf die gesundheitsschädlichen Auswirkungen des Luftschadstoffs Stickstoffdioxid aufmerksam und fordern Sofortmaßnahmen für bessere Luft in Bayerns Städten. Anlass für den Protest ist ein Spitzentreffen von Ministerpräsident Seehofer mit den Oberbürgermeistern der betroffenen Städte: München, Augsburg, Regensburg,... Lesen Sie mehr »
  • Reichswaldbilanz 2017
    Seit 1973 kämpft der BUND Naturschutz (BN) zusammen mit einer breiten Bürgerbewegung um den Erhalt des Reichswaldes. Zahlreiche aktuell agierende Bürgerinitiativen und befreundete Verbände ziehen hier mit dem BN an einem Strang. Die Bilanz des Reichswaldschutzes im vergangenen Jahr fällt leider nicht positiv aus und große Herausforderungen durch überzogene Planungen... Lesen Sie mehr »
  • PETITION AN DEN BAYERISCHEN LANDTAG: SOFORT BEIDE ATOMREAKTOREN IN GUNDREMMINGEN ABSCHALTEN
    Noch immer sind in Gundremmingen die letzten beiden Siedewasser-Reaktoren Deutschlands vom „Typ Fukushima“ in Betrieb. Diese weisen konstruktionsbedingt besondere Risiken auf. Gravierende Defizite insbesondere im Notkühlsystem der beiden Gundremminger Reaktoren stellt ein aktuelles Gutachten des renommierten Sachverständigen für Reaktorsicherheit Prof. Manfred Mertins fest. „In Gundremmingen verfügt keiner der beiden Reaktoren... Lesen Sie mehr »
  • Chance auf bayerisches Weltnaturerbe wahren
    Der BUND Naturschutz in Bayern (BN) bewertet die aktuelle Erweiterung der bisherige Weltnaturerbestätte "Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands" mit Teilgebieten in der Ukraine, Slowakei und Deutschland um 63 Teilgebiete in 10 Ländern als Erfolg für den europäischen Waldnaturschutz. "So sehr wir uns freuen, dass viele andere europäische... Lesen Sie mehr »
  • GRÜNES BAND: LEBENSADER FÜR AKUT BEDROHTE MOORE UND FLIEßGEWÄSSER
    Das 346 Kilometer lange Grüne Band entlang der Grenze Bayern-Tschechien und im Dreiländereck Bayern-Tschechien-Österreich sind zentrale Bereiche dieses längsten Lebensraumverbundes der Welt. Es ist Rückzugsort und Ausbreitungskorridor für eine Vielzahl an gefährdeten Arten wie Waldbirkenmaus, Birkhuhn, Auerhuhn, Dreizehenspecht, Schwarzstorch, Fischotter und Luchs. Auch der Elch wandert aus Tschechien über das... Lesen Sie mehr »
  • BUND NATURSCHUTZ FORDERT: EU-MILLIARDEN NUR FÜR NATURVERTRÄGLICHES WIRTSCHAFTEN UND ERHALT BÄUERLICHER BETRIEBE
    Trotz milliardenschwerer Förderung der landwirtschaftlichen Betriebe im Rahmen der gemeinsamen Agrarpolitik stehen bäuerliche Betriebe in Bayern unter einem enormen wirtschaftlichen Druck. Der Preisverfall am Milchmarkt hat insbesondere rinderhaltende Betriebe geschwächt, die "von der Substanz" leben müssen. Die Vergabe der Direktzahlungen nach Flächengröße bevorzugt die großen flächenstarken Betriebe und benachteiligt z.B.... Lesen Sie mehr »