25. Mai 2017 (Feiertag) Exkursion zum Riedberger Horn

Foto: Sammlung Gesellschaft für ökologische Forschung Oswald Baumeister

Foto: Sammlung Gesellschaft für ökologische Forschung Oswald Baumeister

Das Riedberger Horn gilt als einer der schönsten und gleichzeitig gut erreichbaren Aussichtsberge Bayerns. Zudem ist er ökologisch sehr wertvoll. Ein enges Mosaik verschiedenster Biotoptypen ist Lebensraum für viele seltene Tier und Pflanzenarten.
Bisher ist das Riedberger Horn durch die Ruhezone des Bayerischen Alpenplanes vor einer Erschließung geschützt. Doch nun sollen für einen Skigebietszusammenschluss erstmals Lifte in die Ruhezone gebaut werden. Es droht ein Präzedenzfall, der das Ruhezonenkonzept der bayerischen Alpen als Ganzes aushebeln kann.

Wir laden Sie ganz herzlich ein zu einer Exkursion Balderschwang/Schwabenhof – Riedberger Horn – Grasgehren. Es handelt sich um eine Bergwanderung, für die Kondition und alpine Bergausrüstung (Schuhe/Bekleidung) erforderlich ist (700 Höhenmeter). Bei ganz schlechtem Wetter kann die Route ggf. verkürzt werden. Vom Bahnhof Fischen gibt es einen Bustransfer nach Balderschwang und entsprechend zurück von Grasgehren nach Fischen.
Referenten:
Julia Wehnert, Geschäftsführerin BN-Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu;
Thomas Frey, BN-Regionalreferent für Schwaben.
Treffpunkt: Fischen Bahnhof um 10.15

Die Zugzeiten für die Kreisgruppe Aichach-Friedberg sind wie folgt:
Abfahrt Meitingen ab 07:38 Uhr / von Aichach ab 07:43 Uhr / von Augsburg ab 08:30 Uhr
Rückfahrt von Fischen ab 17:39 Uhr Augsburg an 19:22 Uhr / Aichach an 20:11 Uhr / Meitingen an 20:13 Uhr.
Anmeldung im Büro der Kreisgruppe unter mail@bn-aic.de , Tel.: 08233/849171 oder bei Einzelteilnehmern bei der BN-Fachabteilung für Südbayern: fa@bund-naturschutz.de; 089-548298-63

Dieser Beitrag wurde unter Themen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.