Rettet die Bienen

Das von der ÖDP initiierte Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen“ hat die erste Hürde geschafft: Alle wahlberechtigten Bürger in Bayern haben jetzt zwischen dem 31. Januar und dem 13. Februar 2019 die Chance wichtige politische Weichen für den Bienenschutz, für die Schmetterlinge und insgesamt für die Natur zu stellen. Das Volksbegehren fordert unter anderem einen stärkeren Schutz unsere Insekten und ein verbessertes bayerisches Naturschutzgesetz. „Es sind mindestens eine Million „Ja“- Stimmen erforderlich für mehr Blühflächen in unserer Landschaft, bessere Umwelt-Bildung und um die Lebensgrundlagen unserer Insekten, Vögel und Wildtiere zu verbessern“, so die ÖDP Vorsitzende im Wittelsbacher Land und Sprecherin im Landkreis Bündnis zum Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“, Frau Constanze von Tucher. „In unserer Natur findet vor unseren Augen ein stilles Sterben statt. Nun hat jeder einzelne die Chance, sich aktiv für die Artenvielfalt einzusetzen“, so Co-Sprecher Dr. Wolfhard von Thienen.
Unter dem Motto „Rettet die Bienen“, kann sich jeder Bürger in den ersten 14 Tagen im Februar 2019 in seinen Wahllokalen in den Abstimmlisten eintragen. Bereits jetzt wird dieser Aufruf im Landkreis Aichach-Friedberg von einer breiten Basis unterstützt. Das neu gegründeten Bündnis „Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ traf sich erstmals am Donnerstag, den 04.12.2018 in der Friedberger Gaststätte „Kreisi“. Die Bündnispartner fordern ihre Mitglieder auf das Volksbegehren zu unterstützen und in der Eintragungsfrist vom 31.1. bis 13.02.2019 die Wahllisten in den Rathäusern und Wahllokalen zu unterzeichnen. „Gemeinsam bringen wir das Volksbegehren zum Erfolg“, so der einhellige Tenor der Bündnispartner: Bund Naturschutz, Landkreis Imkern, Bündnis Nachhaltiges Friedberg, Bündnis Nachhaltiges Mering, Bündnis 90/Die Grünen, Freien Wähler, Parteifreien Bürger, Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft (AbL) Landesbund für Vogelschutz (LBV). Die Liste ist noch nicht komplett, alle weiteren Vereine und Verbände im Landkreis sind eingeladen, sich mit anzuschließen, das Volksbegehren zu unterstützen. Die Öffnungszeiten an denen jeder Bürger im Wittelsbacher Land seine Unterschrift und seine Stimme abgeben kann werden in den ersten Januartagen über Eintragungsaufforderungen, Plakate, Rundmails und in der Lokalpresse bekanntgegeben.
Das nächste Bündnis-Treffen findet am 20.12.19 um 19:00 Uhr im Gasthof Kreisi in Friedberg statt. Interessenten, die das Volksbegehren unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

Für organisatorische und inhaltliche Fragen zum Volksbegehren: Constanze von Tucher cvtucher@aol.com Telefon 0821/783078
Für Fragen zum Bienen- und Artensterben und zum wissenschaftlichen Hintergrund: Dr. Wolfhard von Thienen 08233-31286 w@thienen.de
Weitere Informationen und den Gesetzestext gibt es unter: www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Dieser Beitrag wurde unter Themen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.